Stadtrat Stephan Eichmann, FDP Fürth

Hauruckverfahren und mangelnde Transparenz bei Frage nach 3. Bürgermeister ist falsch

Der Ferienausschuss des Fürther Stadtrates hat in der letzteren Sitzung dieser Stadtratsperiode beschlossen, dass Fürth künftig einen 3. Bürgermeister haben soll. Diese wichtige Frage hätte der neu gewählte Stadtrat in seiner vollen Besetzung entscheiden sollen. Wer Fürth die nächsten sechs Jahre neben dem Oberbürgermeister und dem 2. Bürgermeister repräsentiert und ob ein solches Amt nötig ist, müssen die Stadträte entscheiden, die für diese Periode gewählt worden sind und nicht nur ein Rumpfstadtrat kurz vor Schluss der Sitzungsperiode. So bleibt ein fader Beigeschmack, dass im Hauruckverfahren Fakten geschaffen werden sollen, sowie kein Wert auf Transparenz bei folgenreichen Entscheidungen gelegt wird.